Förderkonzept


Schulinterne Förderung und Zusammenarbeit mit Externen
Die Förderung von Kindern ist unser Ziel. Oft sind wir abhängig davon, ob wir zur „Pflichtstundentafel“ Lehrerstunden haben, um kleineren Gruppen Förderung anzubieten.
Wir fördern
- durch Differenzierung im Unterricht
- in Förderstunden mit Schwierigkeiten beim Lesen, Schreiben und Rechtschreiben
- Kinder mit besonderen Begabungen (Hector Akademie)
- in Abstimmung mit der MatheLernbar

Klasse 1/2
Lesen und Schreiben Lernen unter der Beachtung folgender Prinzipien:
- methoden-integrierenden Lernens
- mehrkanaliges Lernen
- FRESCH
- Einführung der Lautgebärdensprache
- Druckschrift ist die erste Leseschrift und die erste Schreibschrift.
-Differenzierte Förderung im Klassenverband: in der Aufgabenstellung, der Aufgabenmenge und bei Rechtschreibüberprüfungen.
Wir führen Stolper-Wörter-Lesetests und Lernstandsbeobachtungen durch (Lesen und Schreiben). Dabei setzen wir die Hamburger Schreibprobe (HSP) zum Halbjahr und zum Ende von Klasse 1 und 2 ein. Die Erstellung eines Förderplans schließt sich für einige Kinder an.

Mathematischer Bereich:
Kinder mit einer Schwäche im mathematischen Bereich empfehlen wir an die MatheLernbar weiter. 

Klasse 3/4
-Fortführung und Erweiterung der Methoden aus Klasse 1/2
- Differenzierte Förderung im Klassenverband: in der Aufgabenstellung, der Aufgabenmenge und bei Rechtschreibüberprüfungen
- Sinnvoll sind andere Anforderungen bei der Leistungsüberprüfung im Rechtschreiben.
- Möglich ist eine andere Gewichtung von Lesen und Rechtschreiben bei der Bildung der Deutschnote, abgesprochen mit den Eltern und mit Vermerk im Zeugnis.
Schülerinnen und Schüler mit Erkrankungen oder Entwicklungsstörungen unterstützen wir im Einzelfall durch den sogenannten Nachteilsausgleich.
Wir führen Stolper-Wörter-Lesetests und Lernstandsbeobachtungen durch (Lesen und Schreiben). Dabei setzen wir die Hamburger Schreibprobe (HSP) in Klasse 3 und 4 ein. Förderpläne werden für einige Kinder weiterentwickelt.