Das Bildungshauskonzept


Ein großer Name für eine besondere Zusammenarbeit

Bildungshaus 3-10 ist der Name für eine enge, intensive und über die normale Kooperation hinausgehende Zusammenarbeit zwischen Schule und Kindergarten. Die räumliche Nähe zwischen Kindergarten und Schule boten hierfür ideale Bedingungen. Gemeinsam entwickelten wir eine für beide Institutionen gewinnbringende Konzeption. So dürfen wir uns zu der erlesenen Gruppe von ca. 180 Bildungshäusern in Baden-Württemberg zählen.

Unsere Bildungshausarbeit

Wöchentliche, im 14-tägigen Rhythmus stattfindende Bildungshaustermine sind fest im Stundenplan der Grundschule und in der Wochenplanung des Kindergartens verankert. Dienstags treffen sich die Kinder der Klasse 1/2 mit den Maxis (Vorschülern) und den Midis (Kindern des vorletzten Kindergartenjahres) zu den von den Lehrerinnen und den Erzieherinnen gemeinsam entwickelten Bildungshausangeboten. Freitags sind dann die Großen der Schule (Klasse 3/4) mit den Kindergartenkindern zusammen.

Grundlage für all diese Angebote sind der Orientierungsplan des Kindergartens und der Bildungsplan der Grundschule. Wir malen, basteln, singen, erforschen die Natur, zählen, sortieren, erzählen, spielen mit Sprache und vieles mehr. Es ist eine Freude, zu beobachten, wie viel Kinder unterschiedlichen Alters in einer vorbereiteten Lernumgebung voneinander lernen, wie ihre soziale Entwicklung davon profitiert und Kindergartenkindern der Übergang zum Schulkind erleichtert wird.  

Die wöchentlichen Angebote werden durch eine Vielzahl an gemeinsamen Aktivitäten beider Institutionen bereichert: Äpfel auflesen in den Streuobstwiesen, Faschingsumzug durchs Dorf, Singen bei „Advent im Dorf“ am Dorfplatz und seit einigen Jahren unser gemeinsames Sommerfest.